Nachwuchs für Hamburgs Freiwillige Feuerwehren

In 86 Freiwilligen Feuerwehren über die ganze Stadt verteilt engagieren sich über 2.500 Hamburger für unsere Stadt. Sie löschen- retten – bergen- schützen ihren Stadtteil und sind im Katastrophenschutz eingebunden. Damit das auch in Zukunft so bleibt, nehmen 60 dieser Freiwilligen Feuerwehren auch Kinder- und Jugendliche bei sich auf und führen sie spielerisch und altersgerecht an dieses ungewöhnliche Hobby heran.

Mit Unterstützung des Jugendfeuerwehr Hamburg Förderverein e.V. sind über 900 Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren als Mitglieder in den 60 Jugendfeuerwehren in Hamburg organsiert.

Inzwischen haben sechs Wehren sogar noch eine Minifeuerwehr gegründet. Besonders in der Nachbarschaft des Flughafens: In Bramfeld, Groß Borstel, Fuhlsbüttel und Sasel kommen bereits 5-12 Jährige regelmäßig zur Freiwilligen Feuerwehr.

Die Jugendfeuerwehr bietet den Kindern und Jugendlichen viele interessante Freizeitangebote. Dazu gehört auch die Mitarbeit bei Veranstaltungen mit der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr im Stadtteil, z.B.  bei Kinderfesten und Laternenumzügen. Außerdem lernen die Jugendlichen  viel über Brandschutz und Erste Hilfe, erste Löschübungen und Maßnahmen zur Personenrettung.

Anlässlich des 50. Geburtstags der Jugendfeuerwehr Hamburg veranstalten wir am 1. Oktober 2017 eine große Geburtstagsübung mit den Jugendfeuerwehren. 52 Gruppen mit ca. 800 Teilnehmern haben sich dazu angemeldet und arbeiten verschiedene vorbereitete Übungseinsätze in der ganzen Stadt ab. Das beweist die große Begeisterung unserer Jungen und Mädchen an Feuerwehrtechnik und Erster Hilfe. Aber es beweist auch das große Engagement der Freiwilligen Feuerwehren, die Kinder und Jugendlichen in unseren Stadtteilen ebenfalls für das unverzichtbare Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr gewinnen.

Wenn unsere Mitglieder mit 18 Jahren ehrenamtlich in die Freiwilligen Feuerwehr übertreten oder beruflich sogar zur Berufsfeuerwehr oder Flughafenfeuerwehr gehen wollen, können sie schon einiges. Und die Stadt braucht sie dringend.

Die Jugendfeuerwehr Hamburg als Zusammenschluss der 60 Jugendfeuerwehren und sechs Minifeuerwehren bildet die Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit aus und bietet noch weitere Freizeitangebote für ihre Mitglieder:

  • Wochenendseminare mit und ohne Feuerwehrthemen.
  • Wettbewerbe, bei denen die Gruppen sich messen können oder Auszeichnungen für ihre Leistungen erwerben, finden jedes Jahr statt. Dabei lernen die Jugendlichen schnell: Nur als Team sind wir stark und können unsere Aufgaben gut lösen. Und es ist egal ob weiblich oder männlich, klein oder groß oder mit Migrationshintergrund – jeder einzelne zählt mit dem was er kann und weiß.
  • Internationalen Begegnungen und Landeszeltlager, damit die Mitglieder für wenig Geld in den Ferien tolle Gemeinschaftserlebnisse haben. Das alles wird getragen von Engagement ganz vieler engagierter Hamburger, die das neben Berufstätigkeit, Familie und dem ehrenamtlichen Feuerwehrdienst noch zusätzlich leisten.

Um immer wieder Kinder und Jugendliche auf das Ehrenamt und Freizeitangebot der Freiwilligen Feuerwehr aufmerksam zu machen und zu begeistern, müssen wir dauerhaft Öffentlichkeitsarbeit betreiben und mit Aktionen auf uns hinweisen – Damit wir auch in Zukunft in unserer Stadt löschen- retten – bergen- schützen können.